Das Eremo von San Valentino in Gargnano

Ein Spaziergang zum Eremo von San Valentino eignet sich wirklich für die ganze Familie, auch wenn es wenige Stellen gibt, an denen der Weg aussetzt. Diese faszinierende Exkursion kann das ganze Jahr über gemacht werden, auch während der Herbst- und der Wintersaison, wenn sich die gesamte Natur gelb, braun und rot färbt. Dank dieses Weges können Sie eine tolle Landschaft bewundern, die typisch ist für den Alto Garda.

Höhenunterschied: 200 m
Distanz Hin- und Rückweg: 3,2 km
Schwierigkeit: einfach
Dauer: ca. 70 Minuten
Beste Zeit: das ganze Jahr über (außer bei nassem Boden)




Empfohlener Weg: Begeben Sie sich nach Sasso (Fraktion Gargnano 560 m), direkt am Ortseingang beginnt der Weg zum Eremo von San Valentino, welcher als Weg 31 ausgezeichnet ist (Achtung, da er nach ungefähr 15 Minuten von diesem abzweigt). Die ersten 600 Meter der Straße sind eben, der Weg führt zuerst über die Felder und dann in den Wald. Danach beginnt der anstrengendere Teil von circa 500 Metern, der uns langsam auf 700 Meter hinauf führt. Nicht weit vom Eremo ist es bereits möglich einen hervorragenden Blick auf die Landschaft, über den See, den Monte Baldo gegenüber und die Ortschaft Gargnano in der Tiefe zu genießen. Hier ist es sehr wichtig auf den felsigen Untergrund und auf einige ausgeschriebene Strecken ohne Umzäunung Acht zu geben, die Kinder sollten kontrolliert und zurückgehalten werden. Man bemerkt, dass man bald am Eremo ankommt, da sich vor einem eine Tür präsentieren wird, durch die man hindurchgehen muss, um dann die letzten Schritte zu gehen und die Schönheit der Kirche von San Valentino bewundern zu können.