Ein Hotel in Gardone Riviera zwischen Museen, Gärten und Villen


Übernachten Sie im Herbst in unserem Hotel in Gardone Riviera und besuchen Sie Museen und Villen, um einen kulturellen Urlaub zu erleben


Der Sommer am Gardasee geht zu Ende und in dieser Gegend beginnt eine der schönsten Jahreszeiten, der milde Herbst. Viele Touristen entscheiden sich für ihren Aufenthalt am See genau für diese Herbstmonate: Das Hotel Villa Florida in Gardone Riviera wird Sie gerne bei sich aufnehmen und Ihren Aufenthalt zu etwas Wunderbarem machen.
Diese Zeit eignet sich auch ideal für den Besuch von Gärten, Villen und Museen: Von unserem Hotel in Gardone Riviera aus können Sie ganz leicht das Museum und den schönsten Garten Italiens, das Vittoriale der Italiener, erreichen, in dem wir Ihnen empfehlen wenigstens einen Tag zu verweilen, um vollkommen in das Leben von Gabriele D`Annunzio, einem Dichter und Menschen mit Kultur, der viel für den Gardasee getan hat, eintauchen zu können.
Nicht weit weg vom Hotel Villa Florida in Gardone Riviera werden Sie auch einen hinreisenden botanischen Garten finden, der von der Stiftung Andreè Heller geführt wird.
Bleiben Sie in dem Parco Alto Garda Bresciano, erreichen Sie von unserem Hotel in Gardone Riviera aus mit dem Auto innerhalb weniger Minuten Salò, wo Sie nicht nur denkwürdige Paläste, sondern auch das archäologische Museum Mucchi finden werde; außerdem zu erwähnen sind in Gargnano, Limone und Tignale die historischen Zitronengewächshäuser und die Naturkundemuseen der Berggemeinde.
Schließlich wird Sie eine breite Straße von dem Hotel in Gardone Riviera aus in einer Stunde nach Brescia und Verona bringen, wo Sie eine künstlerische Stadt und Freiluftmuseen erwarten und wo Sie sich inmitten der Geschichte und ihrer interessanten Vergangenheit befinden werden.
Lassen Sie sich einen herbstlichen Aufenthalt in unserem Hotel in Gardone Riviera nicht entgehen und besuchen Sie die schönsten Gärten und Museen des gesamten Gardasees.







24/09/2013

I contenuti di questo sito non hanno carattere di periodicità e non rappresentano 'prodotto editoriale'.